Rechtsanwalt als Pflichtverteidiger in Berlin Brandenburg und bundesweit Ihr Strafverteidiger und Rechtsanwalt

Pflichtverteidiger in Berlin für Strafverfahren

Rechtsanwalt Ulrich Dost-Roxin

Ihr Rechtsanwalt als Pflichtverteidiger in Berlin im Strafrecht

Wenn Sie im unklaren darüber sind, ob Sie einen Anwalt für Strafrecht als Pflichtverteidiger in Berlin oder anders wo in Deutschland beanspruchen können, dann können Sie mich gerne ansprechen.

Ich übernehme als Berliner Rechtsanwalt für Strafrecht Ihre Verteidigung auch als Pflichtverteidiger in Berlin, Brandenburg und gegebenenfalls auch in anderen Bundesländern.

Pflichtverteidiger in Berlin bundesweit selbst wählen

Sie haben einen Anspruch darauf, selbst zu bestimmen, wer Ihnen als Pflichtverteidiger zur Seite stehen soll. Wenn Ihnen z.B. vom Gericht übermittelt wird, dass Ihnen ein für Sie unbekannter Verteidiger beigeordnet werden soll, falls Sie nicht innerhalb von 2 Wochen einen eigenen benennen und wählen, dann sollten Sie sofort handeln und nach dem Pflichtverteidiger Ihres Vertrauens suchen. Natürlich können auch Familienangehörige oder Freunde Kontakt mit einem Rechtsanwalt für Strafrecht aufnehmen.

Wenn das Strafverfahren an einem weit vom Kanzleisitz Ihres Pflichtverteidigers entfernten Ort stattfindet, dann übernimmt die Justizkasse neben den Anwaltsgebühren auch die Reise- und Übernachtungskosten. Sie sind also nicht darauf angewiesen, einen Pflichtverteidiger aus der Nähe Ihres Wohnortes oder des zuständigen Gerichts zu wählen

Pflichtverteidiger bei Untersuchungshaft sofort

Wenn ein Haftbefehl erlassen wird, hat jeder Betroffene sofort einen Anspruch auf Beiordnung eines Pflichtverteidigers.

Pflichtverteidiger nicht in allen Fällen

Nicht in jedem Fall hat der Beschuldigte oder Angeklagte einen Anspruch auf die Beiordnung eines Pflichtverteidigers. Anders als in einem Arbeitsrechts-, Zivilrechts- oder Sozialrechtsstreit erfolgt keine Beiordnung in Abhängigkeit von den wirtschaftlichen Verhältnissen. Das bedeutet also, dass die Beiordnung eines Pflichtverteidigers in einer strafrechtlichen Angelegenheit unterbleibt, wenn der Beschuldigte oder Angeklagte kein oder nur ein geringes Einkommen bezieht.

Wie es zur Beiordnung eines Pflichtverteidigers kommt und zu welchem Zeitpunkt sie erfolgen kann erfahren Sie auf der Unterseite „Werdegang der Beiordnung„.

Unter welchen Voraussetzungen ein Pflichtverteidiger beigeordnet wird können Sie auf der Unterseite meiner Webseite „Anspruch auf einen Pflichtverteidiger“ nachlesen.

 

Zum Seitenanfang

« Zur Startseite