Archiv der Kategorie Tötungsdelikte

11 Apr

Die Zähne der Kanzlerin

Aktuell, Jurablogs, Presserklärungen, Tötungsdelikte

Kanzlerin und DDR-Strafrecht In der DDR, da wo die Kanzlerin herkommt, gab es im Strafgesetzbuch das „Zahn-um-Zahn-Strafprinzip“. Das war als Grundsatz geregelt. Der beherrschte das gesamte Strafrecht der sozialistischen Diktatur. Danach wurde als Strafe die Straftat verhängt. Wenn also jemand klaute, dann wurde ihm etwas von seinem Eigentum genommen. Klaute jemand einen Löffel in der Betriebskantine, nahm

Weiterlesen ...
15 Nov

Ehrenmord und KaDeWe-Raub vor Gericht

Jurablogs, Presserklärungen, Tötungsdelikte

Ehrenmord im Mix mit Raub Am Landgericht Berlin beginnt heute unter hohen Sicherheitsvorkehrungen ein Strafverfahren wegen eines versuchten Ehrenmords. Näheres bitte ich den Medien zu entnehmen. Im gleichen Verfahren geht es aber auch um den hinlänglich bekannten Raubüberfall auf das KaDeWe im Dezember 2014. Insgesamt sind 12 Männer angeklagt. Es gibt keine durchgehende Identität zwischen

Weiterlesen ...
02 Nov

Schuldig, weil er Schuld sein muss

Jurablogs, Tötungsdelikte

Wie ein Gericht Schuld feststellte Schuld habe der Angeklagte, so urteilte das Landgericht Weiden am Freitag vergangener Woche. Ich berichtete über den Prozess (hier, hier, hier, hier und hier). Der Angeklagte wurde u.a. wegen Mordes aus niedrigen Beweggründen an einem 9-jährigen Jungen und wegen Körperverletzung an dessen Mutter verurteilt. Aussage gegen Aussage Zum Zeitpunkt der

Weiterlesen ...
31 Okt

Strafanzeige gegen Staatsanwalt während des Plädoyers

Jurablogs, Tötungsdelikte

Strafanzeige wegen Strafvereitelung In dem Strafprozess am Landgericht Weiden waren letzten Freitag die Plädoyers fällig. Der Staatsanwalt plädierte  wegen Misshandlung und Mord eines Kindes auf eine lebenslange Freiheitsstrafe. Die Tötung sei aus niedrigen Beweggründen erfolgt. Wer war der Täter Der Angeklagte hatte die Tat bestritten. In einer 30 seitigen Einlassung legte er zu Prozessbeginn vor

Weiterlesen ...
24 Okt

Befangenheitsantrag gegen Richter im Weidener Mordprozess

Jurablogs, Prozessrecht, Tötungsdelikte

Befangenheitsantrag wegen Interview vor Prozessbeginn Ein Fernsehinterview eines Mitglieds der 1. Schwurgerichtskammer war Anlass für einen Befangenheitsantrag in dem Weidener Strafverfahren wegen Totschlags bzw. Mordes eines Kindes. Sachverhalt zum Befangenheitsantrag Am 11.10.2016 gab ein beisitzender Richter  dem Fernsehsender „Oberpfalz TV“ ein Interview. Dieses Interview gab er gegen 8:45 Uhr des 11.10.2016 und somit vor Beginn des

Weiterlesen ...
13 Okt

Ist Zeugin Totschlägerin des eigenen Sohnes?

Jurablogs, Tötungsdelikte

Zeugin bekundet diffuses im Weidener Totschlagsprozess In dem vorgestern (11.10.16) vor dem Landgericht Weiden begonnenen Strafprozess hat der Angeklagte den ihm zur Last gelegten Totschlag eines neunjährigen Jungens bestritten. Näheres zum Sachverhalt findet sich hier und hier. Mutter wurde als Zeugin vernommen Am gestrigen zweiten Prozesstag (12.10.16) wurde die Mutter zeugenschaftlich vernommen. Etwa 6 Stunden musste sie

Weiterlesen ...
11 Okt

LG Weiden: Misshandlung und Totschlag eines neunjährigen Jungen?

Jurablogs, Tötungsdelikte

Anklage lautet auf Misshandlung und Totschlag eines Kindes Heute, dem 12.10.2016, hat am Landgericht Weiden in der Oberpfalz ein Strafprozess wegen Misshandlung und Totschlags begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft meinem Mandanten vor, den Jungen erst gequält und später getötet zu haben. Die Tat habe sich laut Anklage 2014 ereignet. Der Eröffnungsbeschluss des Landgerichts enthält einen rechtlichen Hinweis, wonach auch

Weiterlesen ...
19 Jan

Zweite Revision gegen Urteil wegen Tod eines Neugeborenen

Jurablogs, Revision, Tötungsdelikte

Mit der Revision nochmals zum BGH Und nochmals geht es in die Revision zum 5. Strafsenat des Bundesgerichtshofs. Gegenstand des Verfahrens ist der Erstickungstod eines Neugeborenen unmittelbar nach der Geburt im Dezember 2012. Die 1. I. Instanz erkannte auf Totschlag Erst erkannte die 29. große Strafkammer des Landgerichts Berlin auf Totschlag und verurteilte meine Mandantin im

Weiterlesen ...
04 Nov

Totschlagsprozess mit Teilerfolg beendet

Jurablogs, Tötungsdelikte

Urteil im Totschlagsprozess In dem Totschlagsprozess um die vermeintliche Kindstötung eines Neugeborenen im Dezember 2012 hat die 40. Strafkammer des Landgerichts Berlin unter dem Vorsitzenden Herrn Schuster meine Mandantin am Dienstag, dem 03. November 2015, wegen fahrlässiger Tötung verurteilt und eine Freiheitsstrafe von 9 Monaten verhängt. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt. Die Zeitungen berichteten teilweise

Weiterlesen ...
06 Okt

II. I. Instanz nach Urteilsaufhebung in Kindstötungsprozess beginnt

Jurablogs, Tötungsdelikte

II. I. Instanz am Landgericht Berlin Ein Kindstötungsprozess am Landgericht Berlin wird seit heute neu verhandelt. Die 29. große Strafkammer hatte  unter dem Vorsitzenden Miczaijka meine Mandantin wegen Totschlags ihres Neugeborenen  zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt. Ihr wurde vorgeworfen, das Kind unmittelbar nach der Geburt erstickt zu haben (Neonatizid). Die Verurteilung beruhte ausschließlich auf einem angeblichen Geständnis,

Weiterlesen ...