Archiv der Kategorie Allgemeines Strafrecht

02 Jan

Anwaltliche Versicherung für 2017

Allgemeines Strafrecht, Jurablogs

Versicherung eines Anwalts Für das Jahr 2017 versichere ich auch weiterhin kompromisslos zu sein. Versicherung gegenüber Mandanten Ich werde mich auch weiterhin kompromisslos für meine Mandanten einsetzen. Der Kampf der Mandanten ist mein Kampf um das Recht der Mandanten. Den Staatsanwälten anwaltlich versichert Jede abweichende Rechtsmeinung eines Staatsanwalts wird anwaltlich hinterfragt. Skepsis ist das oberste Gebot

Weiterlesen ...
25 Okt

Staatsanwalt als Opfer einer Misshandlung

Allgemeines Strafrecht, Jurablogs

    Staatsanwalt von Strafverteidigern misshandelt Die Behauptung, ein Staatsanwalt sei misshandelt worden, ist natürlich nur eine Hypothese. Und erst recht würden Rechtsanwälte niemals einen Staatsanwalt misshandeln. Jedenfalls nicht vorsätzlich. Und wenn doch, so nur im Interesse der Wahrheitsfindung. Realistischer wäre die Frage, ob sich dennoch ein Staatsanwalt misshandelt fühlen könnte und wie er dann reagiert. Staatsanwalt

Weiterlesen ...
14 Mrz

Computer analysiert Beweismittel der Strafverfahrensakten

Allgemeines Strafrecht, Jurablogs

Traditonelles Aktenstudium umfangreicher Strafverfahrensakten Welcher Strafverteidiger kennt das Problem der Bearbeitung umfangreicher Strafverfahrensakten nicht. Sie bestehen aus tausenden Seiten, Dutzende Bände Strafverfahrensakten stehen zum Aktenstudium an. Da gibt es dann z.B. 35 Zeugenvernehmungen zum vermeintlichen Kerngeschehen, keine unter 25 Seiten. Und dann noch die Vernehmungsprotokolle mit den Zeugen vom Hören-Sagen, auch noch mal 15 Vernehmungen

Weiterlesen ...
21 Okt

Freispruch des Busfahrers nach Drama an Halloween

Aktuell, Allgemeines Strafrecht, Jurablogs, Tötungsdelikte

Freispruch des Busfahrers vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung Der Freispruch des Busfahrers, den ich vor wenigen Jahren einem Amtsgericht abtrotzen konnte, kam mir dieser Tage kurz vor Halloween – aus aktuellem Anlass – wieder in den Sinn. Der Berufskraftfahrer war  wegen fahrlässiger Tötung eines 7 jährigen Jungen an Halloween angeklagt worden. An diesem grauen, nebligen

Weiterlesen ...
29 Aug

Freispruch

Allgemeines Strafrecht, Jurablogs

Freispruch: gefährlicher Eingriff in Straßenverkehr, Nötigung, Körperverletzung Das Amtsgericht Uelzen kam zu einem Freispruch vom Anklagevorwurf des gefärlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, der Nötigung und der Körperverletzung. Im Rahmen eines Insolvenzverfahrens ließ ein Rechtsanwalt durch eine Detektei nach Fahrzeugen suchen, die zum betrieblichen Vermögen der insolventen Firma gehören sollten. Die Recherche war scheinbar erfolgreich, denn im

Weiterlesen ...
26 Sep

Verbotene Vernehmungsmethode am Landgericht im Streit

Allgemeines Strafrecht, Jurablogs, Presserklärungen, Prozessrecht, Tötungsdelikte

Verwertungsverbot wegen verbotener Vernehmungsmethode? Es wird heftig am Landgericht Berlin  um ein Verwertungsverbot wegen einer verbotenen Vernehmungsmethode  gestritten. Wie berichtet, wird derzeit vor der 29. Großen Strafkammer ein Verfahren wegen Totschlag statt. Der Angeklagten wird die Tötung ihres Kindes unmittelbar nach der Geburt vorgeworfen. Nach der Geburt wurde die Mandantin am Krankenbett des Krankenhauses vernommen. Sie belastete sich. In

Weiterlesen ...
26 Sep

Strafverteidiger stellt Totschlag in Frage

Aktuell, Allgemeines Strafrecht, Jurablogs, Presserklärungen, Prozessrecht, Tötungsdelikte

Totschlag und Kindstötung? Wie berichtet, wird derzeit vor der 29. Großen Strafkammer des Landgerichts Berlin ein Verfahren wegen Totschlag statt. Der Angeklagten wird die Tötung ihres Kindes unmittelbar nach der Geburt vorgeworfen. Nach der bisherigen Beweisaufnahme steht fest, dass das Kind lebend geboren wurde, die Atmung einsetzte und nur wenige Minuten danach erstickt ist. Der

Weiterlesen ...
31 Jul

Zoff der Staatsanwälte um Ermittlungsverfahren wegen Betrug

Allgemeines Strafrecht, Jurablogs

Transitreise – Ermittlungsverfahren wegen Betrug mit Schrottimmobilien Es mühten sich zwei Staatsanwaltschaften über drei Jahre gegen die Verantwortlichen mehrerer Vertriebsgesellschaften in einem Ermittlungsverfahren wegen Betrug, um den Verdacht – Verkauf von Schrottimmobilien – beweisrechtlich in Sack und Tüten zu bekommen. Nein, anderen Inhalts  waren  die Bemühungen: sie bestanden in erster Linie im Streit um die

Weiterlesen ...
03 Mai

Urteil wegen Vollrauschs und Therapieauflagen statt Freispruch bei Schuldunfähigkeit

Allgemeines Strafrecht

Urteil wegen Vollrauschs und Therapieauflagen statt Freispruch bei Schuldunfähigkeit Mit einem Urteil wegen Vollrauschs und Therapieauflagen statt Freispruch bei Schuldunfähigkeit  endete ein Strafverfahren am Landgericht Berlin. Bekanntlich führt Schuldunfähigkeit dazu, dass der Betroffene wegen einer in diesem Zustand begangenen Straftat nicht verurteilt werden kann. Das kann bei bestimmten Konstellationen zu Freispruch führen, muss aber nicht immer so sein.

Weiterlesen ...